Lesetipps

Jedes hier vorgestellte Buch kann in der Bibliothek der Schule (Raum 211) ausgeliehen werden.

Juli und das Monster

von Kirsten Boie

 

Hauptpersonen: Juli, ein Monster

Worum geht’s genau?  

Immer wenn Juli aufs Klo geht, sitzt da ein Monster und wartet auf ihn. Man kann es nicht sehen. Aber es ist da. Juli ist verzweifelt bis Katrin ihm verrät, wie man ein solches Monster besiegen kann.

Was ist das für ein Buch?    

Es ist eine lustige Geschichte.

Hamza, 4.Klasse

 

Die große Wörterfabrik

von Agnes de Lestrade

 

Hauptperson/en: Paul, Marie und Oskar

Worum geht’s genau?  

Es geht um Wörter. Es geht umLiebe. Die Menschen müssen Wörter essen, um sie aussprechen zu können. Es gibt gute Wörter und schlechte Wörter. Man braucht Geld.

Was ist das für ein Buch?    

Es ist ein Buch, das ich empfehlen würde. Es liest sich gut. Es hat wenig Zeilen.

Jiyar, 4.Klasse 

 

Mönch ohne Gesicht

von Fabian Lenk

 

Hauptperson/en:
Es gibt 4 Hauptpersonen.

 

Worum geht’s genau?  

Es geht um drei Detektive, die heraus kriegen, wer der Mönch ohne Gesicht ist. Und dabei müssen sie viel erforschen, weil sie Hinweise suchen müssen.

 

Was ist das für ein Buch?    

Das ist ein Ratekrimibuch.

 

 
Elisabeth, 4.Klasse

 

Neues vom Räuber Hotzenplotz

von Otfried Preußler

 

Hauptpersonen:

Räuber Hotzenplotz, Kasperl, Seppel

 

Worum geht’s genau?         

Also es geht um einen Mann, der ein Räuber ist. Er hat von einem General die  Sachen und die Waffen geklaut. Außerdem entführt er sie Großmutter vom Kasperl. Und dann geht es richtig los.

 

Was ist das für ein Buch?    

Es ist ein Buch zur Unterhaltung, ein lustiges Buch.

 

Manar, 4.Klasse 

 

Oma und Frieder jetzt schreien sie wieder

von Gudrun Mebs

 

Hauptperson/en: Frieder, seine Oma

Worum geht’s genau?  

Frieder will alles. Oma schreit ihn an. 

Was ist, wenn Frieder immer traurig ist?

Er macht immer, was er will.

Aber, er lernt, dass er so nicht weiter machen kann.

Die anderen sehen ja auch, wie man sich verhält.

Aber wie lernt er das nur? Das musst du selbst lesen. 

Was ist das für ein Buch?    

Es ist ein spannendes Buch. Und es ist lustig. Zum Lernen ist es auch.

 

Enas, 4.Klasse 

 

 

Der Tigerprinz

von Chen Jianghong

 

Hauptpersonen: der Prinz, der Tiger

Worum geht’s genau?  

Es geht um eine Tigerin, die von Soldaten schwer verletzt wird. Nun will sie sich an den Menschen rächen. Nur der Sohn des Königs kann helfen. Der König muss seinen Sohn opfern und nimmt das Schicksal an.

Was ist das für ein Buch?    

Es ist einespannendes Buch.

Elias, 4.Klasse 

 

Letzten Donnerstag habe ich die Welt gerettet

von Antje Herden

Hauptpersonen: Sandro, die Prinzessin und Kurt

Sie sind 10 Jahre alt. Kurt ist ein schlauer Junge und liebt Computer. Damit kennt er sich super gut aus. Er trägt eine Brille mit dicken Gläsern und sitzt im Klassenraum hinten alleine. Außerdem ist er der Kleinste in der Klasse. Ganz vorne, direkt am Lehrertisch, sitzt Sandro. Er ist ein bisschen hyperaktiv und hat lange Haare. Darunter versteckt er sich oft. Oft schüttelt er seinen Kopf solange, bis ihm schwindelig wird. Und dann gibt es noch Tilda, die Prinzessin. Sie sitzt mitten in der Klasse, hat lange rote Haare und Sommersprossen. Sie trägt immer Röcke und Kleider in lila und rosa, mit viel Rüschen und Bändern. Sie sitzt auch alleine, weil bei ihr immer alles ganz ordentlich sein muss. Die drei haben eigentlich nichts miteinander zu tun.

Doch dann geschehen plötzlich seltsame Dinge in der Stadt. Und die drei untersuchen die Geschehnisse gemeinsam. Es fängt alles ganz harmlos an: der eine oder andere Erwachsene verschwindet; unglaublich viele Ratten tauchen plötzlich auf; Kinder wohnen auf einmal in Kartons auf der Straße und eines Tages sind alle Eltern der 6 bis 12jährigen verschwunden und keines der anderen Kinder scheint es zu stören.

Die drei finden schnell heraus, wer die Stadt nun regiert: massenhaft viele dunkle Ratten.

Und sie kommen einem unglaublichen und schrecklichen Geheimnis auf die Spur. Dabei geraten sie selbst in Gefahr und alles scheint aussichtslos.

Dieses spannende Kinderbuch kann ich allen Kindern ab 10 Jahren empfehlen. Es ist spannend vom Anfang bis zum Ende und auch ziemlich gruselig an einigen Stellen. Oft überrascht es den Leser. An einigen Stellen tropft es fast vor Lurchschleim und riecht nach Kanalisation und man glaubt in jeder Ecke kleine Rattenfüße zu hören.

Und es erzählt von Freundschaft und davon, wie fast jeder ganz nebenbei ein Held werden kann.

Frau Glase

COOLMAN und ich

von Rüdiger Bertram

In unserem Lesebuch „Wortstark“ haben wir einen Ausschnitt aus dem Buch „Coolman und ich“ gelesen. Das fanden wir so witzig, dass wir das ganze Buch lesen wollten. Frau Ruge hat uns ein Buch besorgt und wir haben es in unseren Lesestunden gelesen.

Das Buch wurde geschrieben von Rüdiger Bertram und die vielen Comics, die es in dem Buch gibt hat Heribert Schulmeyer gezeichnet. Erschienen ist es im Oetinger-Verlag.

Zum Inhalt:

Kai ist ein ganz normaler Junge in einer etwas chaotischen Familie und er ist nie allein. Er hat einen unsichtbaren Begleiter, den nur er sieht und hört. Das ist Coolman. Coolman macht dummes Zeug, gibt Kai schlechte Ratschläge, hat verrückte Ideen und Kai kommt dadurch von einer Katastrophe in die nächste. Ganz zu Beginn des Buches legt sich Kai, der neu in der Schule ist, auf Ratschlag von Coolman mit den größten Schlägern der Schule an. Diese stecken ihn in einen Müllcontainer und schubsen ihn mit dem Müll die steile Straße hinunter… er rast durch den Verkehr und landet schließlich in einem Teich im Park. Das ist nur eine der Katastrophen in die Kai hineinschlittert….

Unsere Meinung:

Das Buch ist witzig, in einer frechen Sprache und aus Kais Sicht in der Ich-Form geschrieben. Wir mussten sehr viel lachen und wollten immer wissen, wie es weitergeht. Kai erzählt in der Textform und alles was Coolman sich ausdenkt, ist in der Comicform gezeichnet. Das Lesen wurde nie langweilig.

Es hat uns so gut gefallen, dass wir noch ein weiteres Buch von Kai und Coolman lesen wollen. Das heißt „Rette sich wer kann“. Inzwischen haben wir auch herausgefunden, dass es zu „Coolman und ich“ eine Internetseite gibt. Sie heißt www.coolmanundich.de. Darauf werden die Figuren vorgestellt und die Bücher. Es gibt auch Comics zu sehen, Witze und ein Quiz.

Die Klasse 5c, Februar 2013

 

Ein Fall für Kwiatowski - Die verschwundenen Rollschuhe

von Jürgen Banscherus

Hauptpersonen: Privatdetektiv Kwiatowski und der Pizzabote Fritz

Handlung: Dem Pizzaboten Fritz werden während des Lieferns die Rollschuhe geklaut. Er bittet Privatdetektiv Kwiatowski um Hilfe. Doch nach einiger Zeit stellt sich der Fall als ziemlich mysteriös heraus.

Woher ich das Buch habe?: Ein Geschenk von meinem Vater.

Ob ich das Buch verleihen kann?: Ja, an zuverlässige Personen schon!        

Linda D., 6b

Mondscheins Schatten

von Sabine Giebken

Es ist wie in einem Märchen: Zwei Mädchen streifen eines nachts im Mondschein durch den dunklen Wald um dort ein verwunschenes Grundstück zu erkunden. Da begegnen sie einem wunderschönen schwarzen Hengst, der ihnen sein Vertrauen schenkt... Britta und Lena sind beste Freundinnen  und teilen eine große Leidenschaft: die Liebe zu Pferden. Als sie bei ihrem Ausflug auf ein verletztes schwarzes Pferd stoßen, entscheiden sie gegen alle Vernunft, es zu behalten. Die Mädchen geben dem geheimnisvollen Rappen den Namen Moonlight Shadow - Mondscheins Schatten - und verstecken ihn in den Wäldern. Doch bald holt sie seine Vergangenheit ein... Die Hauptpersonen sind Britta, Lena, das Pferd.

Leila E., 6b

Fliegender Stern

von Ursula Wölfel

Wir haben im Unterricht das Buch „Fliegender Stern“ von Ursula Wölfel gelesen und möchten es euch empfehlen:

Das Buch handelt von dem Indianerjungen „Fliegender Stern“. Er lebte vor ca. 150 Jahren mit seinem Indianerstamm in Nordamerika. Die Indianer zogen durch das Land, immer den Büffelherden hinterher. Die Büffel waren ihre Lebensgrundlage, sie benötigten die Haut, um Leder für die Kleidung und die Zelte herzustellen, sie machten aus dem Fell Decken und sie aßen das Fleisch.

Seit einiger Zeit fanden sie nun keine Büffel mehr und drohten im Winter zu verhungern. Der Medizinmann „Wissendes Auge“ erklärte „Fliegendem Stern“ und seinem Freund „Grasvogel“, dass weiße Männer das Land besiedeln und dabei die Büffel vertrieben haben. Die beiden Jungen beschließen zu den Weißen zu reiten und ihnen zu sagen, dass sie weggehen sollen. Ein aufregender Ritt beginnt…

Wir empfehlen das Buch, weil es gut verständlich und spannend geschrieben ist. Es handelt von Freundschaft und Tapferkeit und davon, dass man füreinander einsteht. Wir haben einiges über das Leben der Indianer erfahren.

Die Klasse 4c

 

Hier sind noch ein paar Bilder von uns zum Buch:    

Schokolade und andere Geheimnisse

von Heike Brandt

Die Hauptpersonen sind Jana, Oskars Schwester und Idil, eine Frau, die auch in ihrem Haus wohnt.  In diesem Buch gibt es viele Geheimnisse. Zum Beispiel, dass Jana in Idils Wohnung ohne zu fragen drei Täfelchen Schokolade nimmt. Wird Jana das zugeben, als Idil zurückkommt?  Ihr Bruder Oskar bespricht heimliche Sachen mit seinem Freund Tuan. Das und noch viel mehr macht das Buch spannend. Ich finde das Buch einfach so toll, weil es interessant und so aufregend ist. Manchmal ist es auch richtig  traurig. Aber ich will nicht zu viel verraten. Das Buch ist einfach super und ich hoffe, dass es noch viele Kinder lesen werden. Viel Spaß dabei!

Batuhan und die Klasse 4a

Im Land der Samurai

von Mary Pope Osborne

Band 5 der Reihe Das magische Baumhaus. Aus dem Amerikanischen von Sabine Rahn. Verlag Loewe, 2005.

 

Komm mit auf die Reise im magischen Baumhaus!

Eines Tages taucht im Wald von Pepper Hill ein Baumhaus auf. Die Geschwister Philipp und Anne klettern hoch und entdecken, dass das Baumhaus voller Bücher und verzaubert ist, denn mit diesem Baumhaus können sie zu allen Orten reisen, die sie in den Büchern sehen. Sie müssen nur auf eines der Bilder deuten und sich dorthin wünschen… In diesem Band stolpern Philipp und Anne in ein neues Abenteuer: in das Land der Samurais! Sie können es kaum glauben, als japanische Ninja-Kämpfer zum magischen Baumhaus empor klettern, die ihnen den Weg durch geheimnisvolle Wälder, über reißende Flüsse bis hin zu einer dunklen Höhle weisen…

Ein kurzweiliges Buch mit viel Abenteuer, Spannung und Humor! Ein wenig fernöstliche Weisheit und ein überraschendes Ende runden dieses leicht lesbare Bändchen ab. Zusammen ergeben die bisher 28 Bände eine große, zusammenhängende Geschichte!

 

Ahmad S. und die Klasse 5c

Greggs Tagebuch. Von Idioten umzingelt!

von Jeff Kinney

Greg hat von seiner Mutter ein Tagebuch geschenkt bekommen und dass, obwohl Tagebücher doch eigentlich nur was für Mädchen sind! Oder etwa doch nicht? Greg jedenfalls beginnt einfach mal zu schreiben: von seinen lästigen Brüdern, seinem trotteligem Freund Rupert, dem täglichen Überlebenskampf in der Schule, einem echt gruseligen Geisterhaus und dem verbotenen Käse...

 

Die Klasse 5a findet das Buch von Jeff Kinney einzigartig und möchte es unbedingt weiterempfehlen, weil es

  • spannend und witzig ist,
  • sowohl für Mädchen, als auch für Jungen lesbar ist,
  • Spaß macht, das Buch zu lesen,
  • viele lustige, spannende, gruselige und peinliche Situationen im Buch gibt.

Die Klasse 5a gibt dem Buch 5 Sterne!!!

 

Die große Wörterfabrik

von Agnés de Lestrade

Dieses Bilderbuch ist ein ganz und gar poetisches Buch, das den kostbaren Gebrauch der Sprache thematisiert und einen persönlich innehalten lässt mit der Frage "Welche Worte sind mir besonders kostbar?".
Die Geschichte spielt in einem Land, in dem man Wörter kaufen und schlucken muss, ehe man sie aussprechen kann. Die dargestellte Szenerie wirkt dabei sehr skurril, mechanisch und düster - bis Marie in den Mittelpunkt rückt. Sie ist bezaubernd künstlerisch gemalt - genauso wie auch die einzelnen Wörter im Text kunstvoll gesetzt sind. Beim Vorlesen dürfte man wohl manche Worte nicht nur sprechen, sondern förmlich aushauchen...so kostbar und köstlich sind diese.
Ein überraschendes Ende lässt einen das Buch immer wieder lesen und greift den Impuls der Wiederholung sehr ansprechend auf. Aus der grau-braunen Stimmung verwandelt sich das Buch in eine zartrote Welt, die man einfach nur liebgewinnen muss - auch wenn einem vielleicht die Worte fehlen...

(Rezension: Detlef Rüsch)

Felline, Professor Paul und der Chemiebaukasten

von Martin Ballscheit

„Endlich war es soweit“, das ist der erste Satz im Buch. Paul wünscht sich schon lange einen gefräßigen und gefährlichen Hund und nur er kann ihn zähmen. Da passiert es: Endlich bekommt Paul einen Hund. Aber der Hund ist ganz und gar nicht gefährlich. Er ist ein kleiner, niedlicher Hund. Paul hat eine Idee und holt den alten Chemiebaukasten von seinem Vater. Daraus macht er eine Suppe für den Hund. Felline frisst die Suppe und verliert ihre Punkte. Nach mehreren Versuchen wird Paul ungeduldig und kippt alle Pulver auf einmal in die Schüssel.

Paul ist lustig, er verwandelt seinen Hund und in seiner Nähe passieren immer sehr lustige Dinge. Das ganze Buch ist gut, besonders die Stelle als sich Felline in einen Gruselhund verwandelt. Es ist ein Buch für Jungen, die lustige und spannende Bücher mögen.

Lesetipp von Marcel und Elmo

Frische Fische

von John Kilaka

John Kilaka wurde 1966 in einem Dorf in Tansania/Afrika geboren. In seinem Buch "Frische Fische" schreibt er mit Witz und Humor Geschichten über Tiere seiner Heimat wie Sokwe den Schimpansen, Hund und Antilope ... Sokwe erlebt hier Freundschaft, Verrat und Versöhnung. Zugrunde liegen dem Buch die Tierfabeln Afrikas die John Kilaka neu und farbenprächtig beschreibt und zeichnet. In unserer Schulbibliothek findet ihr nicht nur das Buch "Frische Fische" mit dem Autogramm und einer Widmung des Autors, sondern auch selbstgezeichnete Bilder und Fotos vom Besuch John Kilakas bei einer Leseprojektwoche in der Schule.

Lieschen Radieschen und der Lämmergeier 

von Martin Auer und Axel Scheffler

Lieschen Radieschen kriegt immer gleich einen roten Kopf, wenn sie sauer wird. Ihre Tante Evelyn droht ihr dann immer mit dem Lämmergeier. Er kommt eines Tages und will sie wirklich holen. Da schreit Lieschen: „Nein, ich hole DICH!“ Dann bringt er sie in ein Königreich. Dort will Lieschen Radieschen Prinzessin werden.

 Mir hat am besten die Stelle gefallen, als Lieschen den Kratzpullover anziehen soll. Sie schreit ihre Tante total laut an und dann fliegt der Pullover weg. Das Buch ist spannend und witzig. Es ist für Jungs und Mädchen, aber Mädchen wird es am besten gefallen.

Lieschen Radieschen mag ich, sie ist stark und ein bisschen so wie ich.

Lesetipp von Jasmin, S 7

Das schwarze Buch der Farben

von Menena Cottin und Rosana Faria

Ein Buch komplett in schwarz und trotzdem sehr vielfältig und bunt in seiner Ausdrucks- weise. Ein Buch das viele Sinne anspricht, das Farben beschreibt und ihnen Gerüche, Geschmack und Gefühle zuordnet wie beispielsweise "Gelb ist so weich wie der Flaum von Kücken ...". Reliefartig kann man alle Formen spüren und mit der Braille-Schrift  wird der Text wiederholt dargestellt. Ein Buch das sensibilisiert - nicht nur Kinder auch Erwachsene. Ein sehr besonderes Buch geschrieben und illustriert von zwei Frauen aus Venezuela / Südamerika. Im September 2009 besuchte im Rahmen der Leseprojektwoche Rosana Faria die Schule und las aus ihrem Buch vor.

Anna Maria Sofia und der kleine Wim

von Edward van de Vendel

Jeden Tag machen Anna Maria Sofia und der kleine Wim einen Spaziergang. Sie nehmen immer denselben Weg. Wim ist zwar noch sehr klein aber er passt schon auf die alte Anna Maria Sofia auf. Er weiß vieles von ihr, was sie schon vergessen hat.

Ein wunderbar sensibles Buch über das Vergessen und eine Freundschaft zwischen Jung und Alt. Dieses Buch wurde mit dem Kinderliteraturpreis des Monats 5/2006 ausgezeichnet.

Die Schüler und Schülerinnen der ehemaligen Grips-Grundschule hatten das Glück auch den holländischen Schriftsteller Edward van de Vendel im Rahmen ihrer Leseprojektwoche im September 2008 kennenlernen zu dürfen.

Es ist ein Elch entsprungen

von Andreas Steinhöfel

Ein Buch, nicht nur für die Weihnachtszeit! In lockerer, sehr bildhafter Sprache wird hier erzählt, wie einer Familie plötzlich ein Elch als Gast erscheint. Mr. Moose, so heißt der Elch, bringt das Leben und die Gefühlswelt der Familienmitglieder gehörig durcheinander. Irgendwann erscheint dann der „Chef“ von Mr. Moose. Wer könnte das wohl sein??? Lasst euch überraschen von dieser herzlichen, zum Schmunzeln einladenden Geschichte für Jung und Alt!

Und wie heißt das Buch? Na klar : "Es ist ein Elch entsprungen" von Andreas Steinhöfel  -

Klasse 6b und Frau Krüger

Aktuell:

Infoveranstaltung

Am 05.Oktober sind Sie um 17.00 Uhr recht herzlich zu unserem Indonachmittag über die Besonderheiten unserer Schule eingeladen. 

Tolle-Seite-Tipp:

Hier gibt es tolle Eindrücke aus unserem grünen Klassen-zimmer.

Tipps vom roten Lesesofa

Neue Leseratten-Lesetipps gibt es hier!

Allegro im Film

Allegro im Buch

"Allegro im Buch" ist eine Kurz-darstellung der Besonderheiten unserer Schule. Exemplare sind im Sekretariat der Schule erhältlich, die pdf-Variante finden Sie hier.

Förderverein

Infos zu Aktivitäten des Fördervereins finden Sie hier.

Shoppen und Spenden sammeln

Unterstützen Sie mit Ihren Einkäufen unseren Förder-verein! Mehr Infos zu dieser Aktion gibt es hier!

Ihre Einkäufe über Schulengel unterstützen unseren FV! Hier sehen Sie die aktuelle Spendenhöhe!

Newsletter der GEV

Bestelle die Infomail.

* Bitte angeben:

Bisher erschienene Newsletter sind hier zu finden.