Unsere Klassenfahrt vom 27. – 31.08.2012 an den Störitzsee

Montag, der 27.8.

Lange schon hatten wir es geplant und endlich ging es am 27. August los, wir fuhren mit Frau Ruge, Frau Schaube und Frau Tanzmann auf Klassenfahrt. Wir trafen uns um 8.30 Uhr vor der Turnhalle. Unser Bus kam ganz pünktlich. Wir drückten alle noch einmal unsere Eltern und dann fuhren wir los. Es ging über die Stadtautobahn und den Berliner Ring bis zur Ausfahrt Freienbrink und dann waren wir schon da. Die Fahrt hat eine knappe Stunde gedauert. Dann wurden wir in Zimmer eingeteilt und zogen ein. Wir haben die Betten bezogen und die Schränke eingeräumt. Anschließend spielten wir Ball über die Schnur. Danach gab es Mittagessen: Nudeln mit Tomatensoße und zum Nachtisch Pudding.

Am Nachmittag haben wir uns das ganze Gelände angesehen. Es ist sehr groß und hat einen Strand am See, Spielplätze, Fußball- und Volleyballfelder und viele Häuser.

Die Jungen haben Fußball gespielt und die Mädchen waren bei der Seilbahn auf dem Spielplatz. Dort haben wir auch eine kleine Kröte und viele Mistkäfer gesehen.

Zum Abendessen gab es ein großes Büffet mit riesiger Auswahl. Dann sind wir zum See gegangen und haben die Wassertemperatur getestet. Das Wasser war warm und wir gingen alle noch baden. Dann mussten wir duschen, Tagebuch schreiben und Frau Ruge hat uns aus Zorgamazoo vorgelesen.

 

Dienstag, der 28.8.

Um 8.00 Uhr gab es Frühstück, wieder ein Büffet. Danach sind wir durch den Wald nach Mönchwinkel gewandert. Dort ist ein Museum, da haben wir gesehen, wie die Leute früher gelebt und gearbeitet haben. Das war bestimmt sehr anstrengend. Wir haben auch gelernt, wie unser Name in der alten deutschen Schrift geschrieben wird. Anschließend gab es für alle ein Eis und wir sind zurückgelaufen.

Zum Mittagessen gab es heute Putengeschnetzeltes mit Rotkohl und Kartoffeln. Das war wieder lecker. Nach einer Mittagspause sind wir alle zum See baden gegangen, weil es so warm war. Wir haben ganz viel im Wasser getobt. Dann mussten wir raus, haben uns angezogen und sind zum Strandkiosk gegangen. Da haben wir uns Pommes und Süßigkeiten von unserem Taschengeld gekauft.

Zum Abendessen wurde gegrillt. Es gab Geflügelbratwürste, Brötchen, Soßen und verschiedene Salate. Zum Trinken hatten wir giftgrünen Waldmeistersaft. Danach mussten wir Briefe an unsere Eltern schreiben. Als wir damit fertig waren, wanderten wir noch einmal um den ganzen See herum. Dann mussten wir ins Bett und Frau Ruge las diesmal im Zimmer der Mädchen weiter vor.

 

Mittwoch, der 29. 8.

Nach dem Frühstück gingen wir an den Strand. Dort stehen zwei große Kletterbäume, der eine ist 9 Meter und der andere 12 Meter hoch. Uns wurde gezeigt, wie man das Klettergeschirr anlegen muss und wir mussten einen Kletterhelm aufsetzen. An jedem Baum hat uns ein Mann mit einem langen Seil gesichert. Acht Kinder haben es bis oben geschafft. Einige nur bis zur Mitte. Es war ziemlich anstrengend und aufregend und hat Spaß gemacht.

Wir spielten danach Ball über die Schnur und gingen wieder baden. Nach dem Mittagessen, heute gab es Kartoffeln und Quark und Bananen, wanderten wir nach Spreeau. Das dauerte etwa eine Stunde. Dort war ein toller großer Spielplatz. Wir bekamen ein Eis und haben alle rumgetobt.

Nach einer Stunde sind wir wieder zurückgewandert und konnten am Haus noch spielen.

Nach dem Abendbrot haben wir noch mal gebadet. Frau Schaube und Frau Ruge kamen auch mit rein und wir durften im Tiefen mit ihnen schwimmen.

Dann haben wir geduscht und Tagebuch geschrieben und ein Rätsel bekommen. Es wurde abends wieder vorgelesen und dann mussten wir schlafen.

 

Donnerstag, der 30. 8.

Nach dem Frühstück haben wir eine Schatzsuche gemacht. Wir mussten nach versteckten Hinweisen suchen. Wir liefen kreuz und quer durch den Wald und Theresia fand den Schatzsack und Hussein die Schlüssel dazu. Wir bekamen alle einen Lutscher und ein kleines Spielzeug.

Wir liefen zurück und gingen zum großen Platz zum Quadfahren. Jeder durfte zwei Runden fahren. Ein Mann hat uns gezeigt, wie man Gas gibt und wie man bremst. Manche fanden es leicht und manche schwierig, aber es hat allen Spaß gemacht und viel wären gern mehr gefahren.

Zum Mittagessen gab es Rinderboulette mit Kartoffeln und grünen Bohnen. Danach hatten wir wieder eine Stunde Mittagspause und dann fing es zu regnen an. Wir sind aber trotzdem zum Kiosk gegangen und haben unser letztes Taschengeld für Süßigkeiten ausgegeben.

Anschließend sind wir zu Herrn und Frau Lohmann gegangen. Die beiden sind schon alt, über 80 Jahre und bauen in einer großen Werkstatt auf dem Gelände ein richtiges Flugzeug. Seit fünf Jahren bauen sie jeden Tag daran. Das Flugzeug heißt Etrichtaube und wurde das erste Mal vor 100 Jahren gebaut. Wenn es fliegt, sieht es von unten wie eine Taube aus. Wir haben sehr gestaunt, dass die beiden das alles mit ihren Händen gebaut haben. Sie haben schon mehrere große Modellflugzeuge gebaut und auch richtige, mit denen sie selber fliegen.

Weil es noch regnete haben wir danach drinnen gespielt, Tagebuch geschrieben und gerätselt. Zum Abendbrot gab es wieder ein tolles Büffet.

Von 19.00 bis 22.00 Uhr war dann im großen Saal eine Disco. Es gab ganz viel buntes Laserlicht und Flackerlicht, in dem man ganz merkwürdig aussieht. Egmont und Ezana tanzten für unsere Klasse vor. Es gab auch einen Preis für die Klasse, die am besten tanzt. Wir haben ihn bekommen. Wir haben auch drei Stunden durchgetanzt, bis alle ganz schwitzig waren. Danach haben wir uns abgeduscht und sind ganz schnell eingeschlafen, weil wir so fertig waren.

 

Freitag, der 31.8.

Nach dem Frühstück packten wir. Manche hatten ganz schön viel Mühe, alles in den Koffer hinein zu bekommen. Unser Bus kam pünktlich um 10.00 Uhr und dann fuhren wir wieder heim.

 

Die Klassenfahrt hat uns sehr gut gefallen.

Aktuell:

Tolle-Seite-Tipp:

Hier gibt es tolle Eindrücke aus unserem grünen Klassen-zimmer.

Tipps vom roten Lesesofa

Neue Leseratten-Lesetipps gibt es hier!

Allegro im Film

Allegro im Buch

"Allegro im Buch" ist eine Kurz-darstellung der Besonderheiten unserer Schule. Exemplare sind im Sekretariat der Schule erhältlich, die pdf-Variante finden Sie hier.

Förderverein

Infos zu Aktivitäten des Fördervereins finden Sie hier.

Shoppen und Spenden sammeln

Unterstützen Sie mit Ihren Einkäufen unseren Förder-verein! Mehr Infos zu dieser Aktion gibt es hier!

Ihre Einkäufe über Schulengel unterstützen unseren FV! Hier sehen Sie die aktuelle Spendenhöhe!

Newsletter der GEV

Bestelle die Infomail.

* Bitte angeben:

Bisher erschienene Newsletter sind hier zu finden.