Klasse 6b

Weihnachtswerkstatt 2012

Kunstprojekt Mobiles

Leseprojektwoche 2012

Schuljahr 2011/2012

Mission grünes Monster in Kreuzberg

Am 27.03.2012 waren die Leser aus der Allegro-GS Klasse 4b nach Kreuzberg gefahren um dort die Läden und Personen aus der Geschichte "Mission grünes Monster" zu sehen. Als wir aus der U-Bahn stiegen und noch nicht mal 20m gelaufen sind, sahen wir den Landwehrkanal, wo in der Geschichte Pelle, Bella, und Max drin schwammen und fast gestorben sind. Thim, Mark, Abdel und ich fotografierten den Landwehrkanal sofort. Dann liefen wir zu Bellas Wohnung. Leider konnten wir nur das Gebäude von draußen sehen, weil wir Bellas Nachnamen nicht kannten. Trotzdem fotografierten wir das Gebäude. Wir liefen weiter und teilten uns auf. Abdel, Dima und ich gingen in den Plattenladen. Er war schön und groß. Danach wechselten wir. Abdel, Dima und ich gingen in den Comicladen. Dort sahen wir einen Mann, der im Buch vorkommt. Abdel und Dima fragten nach einem Autogramm und er gab uns eins. Außerdem gab er jedem von uns einen Stempelabdruck mit der Aufschrift "Grober Unfug". Wir haben auch ein Foto gemacht. Außerdem waren wir im Lampenladen. Dima fragte nach einem Autogramm und sagte: "Sie kommen im Buch vor und heißen Lamperin!" "Ist ein Bild drin?", fragte die Frau. Dima antwortete mit nein. Wir liefen weiter, endlich kamen wir am Viktoriapark an. Wir gingen nach oben, aßen, tranken Saft und genossen die Aussicht. Wir sahen das rote Rathaus, den Fernsehturm und unsere Wohnungen. Auf dem Rückweg sahen die Mädchen einen riesigen Hund. Sie wollten mit ihm spielen, aber wir mussten gehen. Wir kamen auch auf dem Rückweg wieder zum Landwehrkanal und sahen dort einen Mann, der Musik macht. Thim gab ihm Geld. Wir mussten schnell wieder in die Schule.

Meine Meinung zum Ausflug:

Kreuzberg hat mir sehr gefallen. Es war sehr interessant und lehrreich. Ich würde mich freuen, wenn wir das wiederholen könnten.

Abraham A.

Gruselgeschichten

Im Deutschunterricht haben wir uns Gruselgeschichten ausgedacht.  Damit es uns auch so richtig schön gruselte, sind wir zum Vorlesen auf den Dachboden der Schule gezogen.

Der gruselige Traum

 

Ich war zu Hause und es war stockdunkel und ich konnte kein Licht anmachen. So konnte ich auch nichts sehen. Ich wollte doch so gerne fernsehen. Aber da hatte ich was gefühlt und tatsächlich war das die Fernbedienung. Als ich die Fernbedienung gefunden hatte, habe ich den Fernseher angemacht. Nachdem der Film zu Ende war, wollte ich ins Bett gehen. Aber dann hörte ich etwas und fühlte etwas und das war ein gruseliges Gefühl. Ich bin dann mit langsamen Schritten an mein Bett geschlichen. Plötzlich hörte ich etwas hinter mir quietschen. Dann guckte ich hinter mir und es war nur meine Schlafzimmertür. Ich ging dann ins Bett und konnte nicht schlafen, weil ich die ganze Zeit dachte, dass ein Vampir neben mir wäre und mich beißen will. Nach ein paar Stunden ging meine Schlafzimmertür auf, ich hatte gehofft, dass es meine Eltern wären, aber das war ein Vampir, der mich gebissen hatte. Hiiiiiiilllffeeeeee!!! Danach wachte ich auf und merkte, dass es nur ein gruseliger Traum war.

Tang Thim

Eindrücke aus der Weihnachtswerkstatt

Aktuell:

Infoveranstaltung

Am 05.Oktober sind Sie um 17.00 Uhr recht herzlich zu unserem Indonachmittag über die Besonderheiten unserer Schule eingeladen. 

Tolle-Seite-Tipp:

Hier gibt es tolle Eindrücke aus unserem grünen Klassen-zimmer.

Tipps vom roten Lesesofa

Neue Leseratten-Lesetipps gibt es hier!

Allegro im Film

Allegro im Buch

"Allegro im Buch" ist eine Kurz-darstellung der Besonderheiten unserer Schule. Exemplare sind im Sekretariat der Schule erhältlich, die pdf-Variante finden Sie hier.

Förderverein

Infos zu Aktivitäten des Fördervereins finden Sie hier.

Shoppen und Spenden sammeln

Unterstützen Sie mit Ihren Einkäufen unseren Förder-verein! Mehr Infos zu dieser Aktion gibt es hier!

Ihre Einkäufe über Schulengel unterstützen unseren FV! Hier sehen Sie die aktuelle Spendenhöhe!

Newsletter der GEV

Bestelle die Infomail.

* Bitte angeben:

Bisher erschienene Newsletter sind hier zu finden.